Wo die Angst ist – ist der Weg

Wir vermeiden, uns unseren Ängsten zu stellen, wir ignorieren unser Herz und folgen dem Verstand – meistens aus Bequemlichkeit.

Sich seiner Angst zu stellen erfordert Mut, sein Herz zu öffnen erfordert Mut.

Hinter der Angst liegen oft die Dinge, die unser Leben reicher und schöner machen, unsere Wünsche und Sehnsüchte.

Hinter den Ängsten warten Zufriedenheit, Erfüllung und Stolz, es geschafft zu haben.

Durch die Angst zu gehen, die Veränderung zu wagen, erfordert etwas Mut. Darin liegt aber das Wachstumspotential. Eine Veränderung, ein Schritt nach vorne bedeutet neue Erfahrungen, Wege eröffnen sich.

Wo die Angst ist, da ist auch der Weg.

Es liegt in ihrer Hand sich zu Entscheiden der Angst nachzugeben und bleiben wo man ist –  oder durch die Überwindung der Angst ein selbstbestimmtes Leben mit neuen Erfahrungen und lebenslangen Wachstum gehen.

Yoga hilft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.